Blog

VWI spendet 4.346 EUR für den Bau eines Schul- und Waisenhauses auf Haiti

Zum vierten Mal in Folge fand auch in diesem Jahr die Vor-Weihnachtliche Initiative statt. 34 Hochschulgruppen des Verbands deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) in ganz Deutschland sammelten Spenden für ein internationales Projekt der Engineers without Borders des Karlsruhe Institute of Technology in Haiti.

Der Inselstaat Haiti befindet sich in der Karibik und zählt zu den am wenigsten entwickelten Ländern des Amerikanischen Kontinents. Es mangelt an sauberem Trinkwasser, einer stabilen Stromversorgung, erdbebensicheren Gebäuden, Sanitäreinrichtungen und vor allem an Bildung. Erst im Oktober 2016 zerstörte der Hurrikane „Matthew“ weite Teile des Landes und viele Familien verloren ihr Zuhause. Um der haitianischen Gesellschaft die Möglichkeit zu geben, sich und ihr Land nachhaltig weiterzuentwickeln, initiierten das Karlsruher Institut of Technology und die Engineers without Borders (EWB) ein Spendenprojekt.

Das Ziel dabei ist, Kindern in Haiti einen Lebens- und Lernraum zu schaffen, der ihnen nicht nur Schutz bietet und ihre Grundversorgung sichert, sondern ihnen auch den Zugang zu Bildung ermöglicht. In mehreren Bauphasen errichten Studenten des EWB gemeinsam mit den vor Ort lebenden Haitianern in der Gebirgsstadt Beaumont ein Schul- und Waisenhausgelände. Durch die Zusammenarbeit beim Bau wird das Wissen weitergegeben, sodass die Bevölkerung sich bei anfallenden Reparaturen auch selbst zu helfen weiß. Das Schul- und Waisenhaus konnte durch unsere Spenden schon fertiggestellt werden, gerade wird an der Einrichtung gearbeitet.

Im Rahmen des Bundesteamtreffen am vergangenen Wochenende bei Kassel wurden die gesammelten Spenden in Höhe von 4.346 EUR an Engineers without Borders übergeben. Die Projektleiter des EWB nutzten die Möglichkeit den VWI kennen zu lernen und ihr Wissen in den Arbeitsgruppen und Kooperationen einzubringen. Außerdem präsentierten sie den aktuellen Projektstand auf Haiti, wovon sich alle Anwesenden sehr beeindruckt zeigten und ihnen großen Respekt für ihre Leistung aussprachen. Wir bedanken uns für die sehr gute Zusammenarbeit und wünschen weiterhin alles Gute und viel Erfolg beim weiteren Verlauf des Projekts.

Nähere Informationen zum Projekt Engineers without Borders findet ihr hier.

Strategiewochenende des Netzwerk Ost

gruppenbild3-jpegAm Freitag den 25.11.2016 brachen unsere beiden Chemnitzer Vertreter Ben (1. Vorstand) und Benni (Mitglied unseres VWI) auf nach Cottbus, um sich mit den anderen Hoschschulgruppen im Osten auszutauschen. Neben unserer Hochschulgruppen waren auch Gruppen aus Rostock, Berlin, Leipzig, Chemnitz, Dresden und Cottbus waren vertreten.

Es stand ein produktives und spaßiges Wochenende bevor. Nach Ankunft aller Hochschulgruppen ging es zum Italiener Abendessen (lecker!), um dann bei eins, zwei Bier den Abend in der „Unbelehrbar“ ausklingen zu lassen. Dabei durften wir auch die schiefen
Töne der Karaokesänger genießen ;).

Nach einer kurzen Nacht stand Frühstück und Vereinsarbeit an. In der „Kooperationszeit“ wurden Strategien der Hochschulgruppen verglichen und präsentiert. Ziel war es, die Strategien der Hochschulgruppen zu optimieren. Es wurden zum Beispiel Fragen zur Organisation und Koordination von Exkursionen und Veranstaltungen geklärt.

Am frühen Abend ging es dann auf den Weihnachtsmarkt, wo bei winterlichen Temperaturen der Glühwein zum Aufwärmen herhalten musste. Nach dem Restaurantbesuch durften wir die Cottbusser Bars kennenlernen. Auch hier durfte natürlich das ein oder andere leckere Getränk nicht fehlen.

img_2808-jpeg img_2810-jpeg img_2863-jpeg

Am Sonntag den 28.11.2016 schauten wir uns noch die Stadt Cottbus an. Vom Kirchturm aus hatten wir einen schönen Ausblick auf die Stadt. Nach einem ereignisreichen, spannenden und motivierenden Wochenende traten wir die Heimfahrt an.

Wir bedanken uns bei den Gastgebern der Hochschulgruppe Cottbus für ein gut organisiertes Wochenende. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste überregionale Event, wo wir wieder viele neue Leute kennenlernen und neue Ideen sammeln können.

Euer VWI Chemnitz

img_2897-jpeg img_2779-jpeg img_2896-jpeg

 

Hochschulgruppenversammlung in Deggendorf

Deggendorf ist eine bayerische Kleinstadt mit ca. 32.100 Einwohnern. Vom 16. bis 20. November hat sich diese Zahl um rund 100 VWI Mitglieder aus ganz Deutschland erhöht. Es war mal wieder Zeit für die jährliche Herbst Hochschulgruppenversammlung (HGV). Standesgemäß wurden alle Teilnehmer bei einem Sekt-Empfang im Rathaus der Stadt begrüßt.

Die nächsten Tage waren durch ein abwechslungsreiches Programm mit Sitzungen und verschiedenen Unternehmenspräsentationen (u.a. TK, Vispiron, E-Wald) gut gefüllt, sodass einem nicht langweilig wurde. Ein vielfältiges Abendprogramm hat den Tag abgerundet. Für jeden Geschmack war etwas dabei u.a. Bowling, Menschenkicker Turnier oder einfach mit anderen VWIlern in Kontakt treten.

Die nächste HGV findet im Frühjahr in Kassel vom 10. bis 14. Mai 2017 statt.

VWI-Hochschulgruppenversammlung in Berlin

Auch dieses Semester findet wieder eine Hochschulgruppenversammlung (HGV) statt. Dieses Mal vom 17.11. bis zum 22.11.2015 in Berlin. Hier treffen sich Vertreter aller Hochschulgruppen und diskutieren wichtige Themen rund um den VWI. Ausserdem ist ein umfangreiches Rahmenprogramm angesagt. Wer an den Sitzungen teilhaben möchte, kann sich über den folgenden Link dazuschalten:

http://www.vwi.org/topmenue/livestream.html

Besonderes Special diese Jahr: Im Programm der HGV ist auch der am 19.11. und 20.11. stattfindende 13. Deutsche Wirtschaftsingenieurtag enthalten!

Für weitere Informationen zu den Hochschulgruppen sowie zur aktuellen und vergangenen HGV`s bitte den folgenden Link benutzen:

http://www.vwi.org/hauptmenue/hochschulgruppen/hgv.html

Vortrag: Betrügen für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis

Am 09.11.2015 war es wieder so weit: 17:30 Uhr startete in der Bar Ausgleich der großartige Vortrag: Betrügen für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Die zahlreichen Teilnehmer konnten sich ein Überblick verschaffen, welche Rahmenbedingungen es Betrügern leicht machen. Es wurde an zahlreichen Beispielen deutlich, wie einfach es ihnen gemacht wird aber auch gerissen einige von ihnen vorgehen. Außerdem konnten die Teilnehmer wertvolle Tipps mitnehmen, um Betrügereien frühzeitig zu durchschauen.

An dieser Stelle sei ganz herzlich infinakon und ganz besonders Edwin Schott von Pro-WI für den tollen Abend gedankt.

Exkursion ins VW-Motorenwerk Chemnitz

Heute war die VWI HG Chemnitz zu Gast beim VW-Motorenwerk in Chemnitz.

Neben einem interessanten Fachvortrag durften die Teilnehmer an einer erkenntnisreichen Werksführung teilnehmen. So konnten wir das Unternehmen und insbesondere das Werk vor Ort besser kennenlernen sowie die moderne VW-Motorenfertigung hautnah miterleben.

Bis zum nächsten Mal!

Euere VWI HG Chemnitz